Fußball
  Jugendfußball     Badminton     Basketball     Taekwondo     Tischtennis     Turnen     Herzsport  
TSV Aktuell
TSV bei Facebook
Ergebnisse/Tabellen
Spielplan/Spielberichte
Mannschaften
Torschützenliste
Ansprechpartner
Anfahrt
Mitglied werden
Vorstandschaft
Geschichte
Downloads
AH Fußball
Sponsoren
Fußballförderverein
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt

Geschichte


Als nach dem Ersten Weltkrieg unsere jungen Soldaten wieder in die Heimat zurückgekehrt waren, wurde auch in unserer Stadt der Wunsch laut, Fußball zu spielen.
Aus einer Gruppe von Jugendlichen entstand so im Jahr 1919 die Fußballabteilung des Turnvereins Blaubeuren.
Gründungsmitglieder waren: Metzgermeister Georg Wörner, Gebrüder Rehm und Hans Wasner. Georg Lehle wurde zum 1. Vorstand gewählt.

Leider sind die Namen unserer Ersten Fußballmannschaft nicht mehr festzustellen

Im Frühjahr 1920 wurde das erste Wettspiel ausgetragen. Es spielte die erste Mannschaft Blaubeuren gegen die 5. Mannschaft des Fußball-Verein Ulm 1894.
Dieses Spiel endete nicht nur 7:2 für Blaubeuren, es brachte auch der jungen Abteilung einen erheblichen Aufschwung.
Im Spieljahr 1920/21 konnte die Mannschaft erstmals an den Verbandspielen teilnehmen. In zwei Jahren gelang über die C- und B-Klasse der Aufstieg in die A-Klasse. Im Jahr 1920 entstanden eine 2. und 3. Mannschaft.

Bis zur Fertigstellung des von der Stadt beim Metzgerfelsen zur Verfügung gestellten Platzes im Jahr 1924 mussten die Spiele auf fremden Plätzen ausgetragen werden. Die Platzeinweihung erfolgte mit einem Spiel gegen die AH der Stuttgarter Kickers.

Im Jubiläumsjahr 1929 sicherte sich die Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga.

1. Mannschaft Blaubeuren im Jahr 1937 Von links: Albert Köhle, Ernst Anhorn, Anton Röll sen., 7. von links: Willi Bayer, 3. von rechts: Hermann Mann. Kniend von links: Karl Vetter. Bei den weiteren Spielern und Funktionären sind die Namen unbekannt.

Im Herbst 1942 erfolgte der Zusammenschluss des Sportvereins mit dem Turnverein zu der Turn- und Sportgemeinde 1856.
Nach dem Zweiten Weltkrieg konnten im Jahr 1946 wieder Rundenspiele durchgeführt werden. Die ersten Mannschaften spielten in der Klasse, in welcher sie sich 1939 befanden. Blaubeuren spielte in der Bezirksklasse, wie die Kreisliga nunmehr benannt wurde.

Mannschaft des Jahres 1949 Meister der A-Klasse Donau/Iller. Stehend von links: Karl Buck, Ernst Mann, Paul Behr, „Lappe“ Eck, Willi Bayer, Kurt Mayer, Wilhelm Mäckle, Emil Mayer, Georg Baur, Walter Roth, Karl Sommer, Josef Kley, Christian Weber. Sitzend von links: Werner Kuhn, Ewald Kölle, Kurt Schneider.

Den Bemühungen des Jugendleiters Ernst Mann war es zu verdanken dass die A-Jugend 1948 Jugendmeister im Bezirk Ulm wurde und an der Spielen um die Württembergische Meisterschaft teilnahm. Mit mehreren Spielern aus dieser Elitemannschaft gelang im Jahre 1951 der Aufstieg in die damalige II. Amateurliga.

A-Jugend 1953 Stehend von links: Ernst Mann, W. Class, Hans Söll, Hans Wiedmann, H. Steeb, Fritz Ogger, Erich Rieger, Helmut Mack, Horst Strähle. Kniend von links: Helmut Vonier, Lothar Steudle, Eberhard Fülle.

Im Jahr 1955 fanden sich erstmals ältere Spieler zu einer Abteilung „Alte Herren“ (AH) zusammen. Ein regelmäßiger Spielbetrieb war nicht vorgesehen, hingegen wurde jedoch regelmäßiger Trainingsbetrieb durchgeführt und Freundschaftsspiele mit Vereinen aus der Umgebung organisiert.

AH-Mannschaft 1966 Stehend von links: Walter Roth, Manfred Grosshennig, Rudi Gregor, Oskar Schöpflin, Johannes Stähle, Heinz Kuper, Bruno Baumeister, Julius Pfundt, E. Kress, Peter Mattheis, Rudolf Jäger. Kniend von links: Gottfried Gregor, Werner Kuhn, Ewald Kölle, Helmut Vonier.

Mit den Planungen eines eigenen Vereinsheimes wurde im Jahr 1977 begonnen. Die Einweihung wurde 1980 gefeiert.


Druckbare Version
(copyright) TSV Blaubeuren 1856 e.V